Callcenter Finder für Hotline, Anrufannahme, etc. im Inbound für z.B. IT-Branche, etc. outsourcen - www.call-center.de

Zertifizierungen

TÜV-Siegel-Rheinland klein

TÜV ISO 9001:2008

 



User Callcenter AusschreibungMediaS GmbH
Professionell + Zuverlässig

Schneller, freundlicher Service
Nachbetreuung sehr gut,
kein "Zuspamen".


User Callcenter AusschreibungHermes GmbH
Hohe Branchengenauigkeit

Die Angebote der Callcenter
von call-center,de waren sehr
professionell und branchen-
genau.
Die Auftragsklärung war sehr
angenehm.
So haben wir es uns vorgestellt.


User Callcenter AusschreibungMcFIT GmbH
Akquise für ein Callcenter

Wir sind mit der schnellen
Abwicklung und dem Service
sehr zufrieden


User Callcenter AusschreibungMelnor Inc.
Vermittlung eines Callcenters

Melnor ist eine Firma mit
Sitz in USA. call-center.de
hat uns geholfen ein Call-
center in Deutschland zu
finden.
Wir hatten innerhalb von 24
Stunden nach unserer Anfra-
ge die erste Antwort mit ver-
schiedenen Auswahlen.


User Callcenter AusschreibungRWE
Sehr empfehlenswert

Auf der Suche nach geeig-
netem Kundenservice einen
wichtigen Schritt weiterge-
kommen.
.

Kostenfrei passendes Callcenter gefunden:
Erfolgreiches Outsourcing einer Hotline aus der IT-Branche aus Dresden * an ein Callcenter in München

I. INBOUND: Sekretariatservice / Büroservice / Hotline / Infoline

Beschreibung:

Das Unternehmen war in insg. #weitgingend unabhängig arbeitenden und voneinander getrennten Geschäftsbereichen tätig. Jeder Geschäftsbereich hatte im Außenauftritt eine eigene zentrale Rufnummer.

Das Unternehmen suchte langfristig einen Partner für den Bereich Inbound-Telefonie, der den Anruf qualifiziert und nach Vorgabe an den zuständigen MA durchstellt und Gesprächsnotizen verfasst.

Ebenso sollten bei einfachen Fragen nach Infomaterial, Formularen o.ä. auf Basis einer FAQ-Datenbank selbstständig der Versand von PDF-Dokumenten per E-Mail durchgeführt oder sollten dem Anrufer mündlich Informationen erteilt werden, um seine MA zu entlasten.

Auch kurze Kundenrückrufe zur Mitteilung einer Information, zum Verschieben eines Termins o.ä. sollten übernommen werden.

Daher benötigte Das Unternehmen einen serviceorientierten Callcenter-Partner, der nicht nur als starres Inbound-Vorzimmer arbeitete, sondern optional weitere kleinere Tätigkeiten übernehmen und sich flexibel anpassen konnte.

Vorzugsweise sollte der Callcenter-Partner bereits aktiv im Bereich Telefonservice vertreten sein und die notwendige Infrastruktur/Erfahrung mitbringen.

Ziel war eine hohe und schnelle Erreichbarkeit im Außenauftritt bei gleichzeitiger Entlastung bestehender MA.

Volumen:

Das Unternehmen konnte nur eine grobe Schätzung abgeben, da er aufgrund seiner Struktur keine genauen Daten vorliegen hatte.
Für die zusätzliche Tätigkeit die das Unternehmen sich wünschten (Dokumentenversand u.ä.) konnte von ca. #bis #Minuten ausgegangen werden.


Anforderungen:

Das Unternehmen suchte einen sehr zuverlässigen und professionellen Partner, der an einer langfristigen und konstanten Zusammenarbeit interessiert war, der sich mit seiner hochmotivierten und zielorientierten Arbeit als vollwertiger Bestandteil in das Unternehmen einfügen und dem Anfrager bestmöglich zuarbeiten und entlasten wollte.

Technisch setzt Das Unternehmen voraus:

- Benachrichtigung wahlweise per E-Mail und / oder SMS

- tägliche Zusammenfassung aller Nachrichten / Tätigkeiten

- mit Stand heute die Bereitstellung von bis zu 5 Rufnummern, auf denen sich der Callcenter-Partner individuell melden und diese unabhängig voneinander bearbeiten musste.

- mit Stand heute die Möglichkeit, ca. 1#APs und mehrere Abteilungen, die unterschiedlich erreicht und behandelt werden sollten, abzubilden und im System mit allen notwendigen Hinweisen zu hinterlegen.

- Flexibilität bei der Abfrage der Informationen vom Anrufer, hier wollte Das Unternehmen u.U. etwas mehr oder andere Informationen erhielten, als im Standard abgefragt werden.

- unbegrenzte Anzahl VIPs, zu denen spezielle Verhaltensregeln und Anweisungen hinterlegt werden konnten

- die Möglichkeit, allgemeingültige, wichtige Hinweise zu hinterlegen, die der Agent bei Anrufannahme sieht

- Versand vorgegebener Dokumente anhand einer FAQ mit der E-Mail-Adresse und Signatur des Anfragers.

- alle Informationen mussten direkt vom Anfrager je über ein Webinterface zu bearbeiten, zu aktualisieren und zu ändern sein, insbesondere auch mobil via Smartphone u.ä.

- die Möglichkeit, seine Rufnummer im Fall eines Kundenrückrufs per Clip-No-Screening den angerufenen anzuzeigen

- pro Geschäftsbereich sollten maximal 2-#feste Agenten in Ihrem Haus zuständig und namentlich bekannt sein, denn es sollten der Eindruck eines unpersönlichen Callcenters im Außenauftritt unbedingt vermieden werden!

- eine freundliche, aufgeschlossene und professionelle Gesprächsführung und die damit verbundene positive Repräsentation des Anfragers im Außenauftritt sollten selbstverständlich sein.

Abrechnung:

Aufgrund negativer Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit früheren Partnern wünschte sich das Unternehmen ein einfaches und transparentes Abrechnungs- und Tarifmodell für Basis- sowie Optionsleistungen.



II. OUTBOUND

a) Terminvereinbarung Strom & Gas

Beschreibung:

Das Unternehmen war als Energieberatungsunternehmen für Strom- und Gastarife im Rhein-Main-Gebiet tätig und betreute dabei schwerpunktmäßig Geschäftskunden. Es wurde ein Partner für den Bereich Outbound Telefonie gesucht, der regelmäßig B2B-Post-Mailings nachtelefoniert oder telefonische Kaltakquise betrieb.

Die Adresslisten urden in beiden Fällen vom Anfrager vorgegeben und gestellt. Die Abarbeitung der Listen und Bearbeitung der Datensätze hatte zwingend im CRM-System des Anfragerss und nach entsprechender Arbeitsvorgabe zu erfolgen (Basis: vTiger).

Das Adressmaterial stammte teilweise aus eigener Recherche und Aufbereitung, teilweise von externen Anbietern. Es lagen in der Regel nur die Nummern der Zentrale ohne direkten Entscheider vor.

Gerne ließ sich das Unternehmen zum Thema Adressmaterial auch durch das ausführende Callcenter beraten / unterstützen.

Gesprächsleitfaden:

Das Unternehmen konnte alle relevanten Informationen und einen rudimentären Leitfaden stellen, Details müssten gemeinsam mit dem Auftragnehmer definiert und erarbeitet werden.

Es werden Zeitfenster und Tage vorgegeben, die durch den Callcenter-Partner bestmöglich mit Terminen gefüllt werden mussten.

Ziel war die Terminvereinbarung für den AD des Anfragers für ein kostenfreies Beratungs- und Analysegespräch vor Ort beim angesprochenen Interessenten.

Die Aufgabe des Callcenter-Partners war es, Interessenten zu ermitteln, das Potenzial anhand definierter Vorgaben zu qualifizieren, im CRM zu dokumentieren, den Termin dem Interessenten gegenüber mit ein paar wichtigen Informationen zum Ablauf zu bestätigen und die Termine bestmöglich zu koordinieren (optimierte Fahrtrouten, kein Leerlauf etc.) und per Outlook zu verwalten.

Anforderungen:

Das Unternehmen suchte einen sehr zuverlässigen und professionellen Partner, der an einer langfristigen und konstanten Zusammenarbeit interessiert war, der sich mit seiner hochmotivierten und zielorientierten Arbeit als vollwertiger Bestandteil in sein Unternehmen einfügt und ihm bestmöglich zuarbeiten und ihn entlasten wollte.

Technisch setzt das Unternehmen die Bereitschaft der Arbeit mit seinem CRM und der Terminverwaltung in Outlook voraus sowie die Möglichkeit, seine Rufnummer per Clip-No-Screening den Angerufenen anzuzeigen.

Eine freundliche, aufgeschlossene und professionelle Gesprächsführung und die damit verbundene positive Repräsentation des Anfragers im Außenauftritt sollten selbstverständlich sein.

Abrechnung:

Der Markt im Bereich Strom und Gas war sehr dynamisch und preisaggressiv. Daher war das Unternehmen auf kosteneffiziente Outbound-Telefonie angewiesen. Er bevorzugte daher eine Abrechnung pro vereinbartem und stattgefundenem Termin, denn er brauchte keine Drücker, die mehr Quantität als Qualität produzierten. Eine Partnerschaft musste ehrlich sein, daher waren war es Das Unternehmen auch und weist darauf hin, dass Angebote oberhalb von 20 netto pro Termin leider erst gar nicht berücksichtigt werden konnten.


II. OUTBOUND

b) Terminvereinbarung Telekommunikation


Beschreibung:

Das Unternehmen war Als unabhängiges Beratungsunternehmen für Geschäftskunden im Bereich Festnetz- / Mobilfunktarife und Kommunikationslösungen der Netzbetreiber tätig.

Er suchte einen Callcenter-Partner für den Bereich Outbound-Telefonie, der regelmäßig B2B-Post-Mailings nachtelefoniert oder telefonische Kaltakquise betrieb.

Volumen:

auch hier akutell ca. 10-20 Termine / Woche

ALLES WEITERE: siehe OUTBOUND a), aber Abweichung:

Das Unternehmen wies darauf hin, dass Angebote oberhalb von 30 Euro netto pro Termin leider erst gar nicht berücksichtigt werden konnten.


*
Stadtname aus Datenschutzgründen geändert.
Unseren Service können wir kostenfrei anbieten, da wir uns über die Callcenter finanzieren
# 35648#



.