Callcenter Finder für Bedarfsermittlung, Marktforschung, etc. im Outbound für z.B. Reinigungstechnik-Branche, etc. outsourcen - www.call-center.de

Zertifizierungen

TÜV-Siegel-Rheinland klein

TÜV ISO 9001:2008

 



User Callcenter AusschreibungMediaS GmbH
Professionell + Zuverlässig

Schneller, freundlicher Service
Nachbetreuung sehr gut,
kein "Zuspamen".


User Callcenter AusschreibungHermes GmbH
Hohe Branchengenauigkeit

Die Angebote der Callcenter
von call-center,de waren sehr
professionell und branchen-
genau.
Die Auftragsklärung war sehr
angenehm.
So haben wir es uns vorgestellt.


User Callcenter AusschreibungMcFIT GmbH
Akquise für ein Callcenter

Wir sind mit der schnellen
Abwicklung und dem Service
sehr zufrieden


User Callcenter AusschreibungMelnor Inc.
Vermittlung eines Callcenters

Melnor ist eine Firma mit
Sitz in USA. call-center.de
hat uns geholfen ein Call-
center in Deutschland zu
finden.
Wir hatten innerhalb von 24
Stunden nach unserer Anfra-
ge die erste Antwort mit ver-
schiedenen Auswahlen.


User Callcenter AusschreibungRWE
Sehr empfehlenswert

Auf der Suche nach geeig-
netem Kundenservice einen
wichtigen Schritt weiterge-
kommen.
.

Kostenfrei passendes Callcenter gefunden:
Erfolgreiches Outsourcing einer Bedarfsermittlung aus der Reinigungstechnik-Branche aus Magdeburg * an ein Callcenter in Köln

Bedarfsermittlung

Das Unternehmen suchte zur Unterstützung bei der Neukundengewinnung langfristig ein professionelles Callcenter für die Bedarfsermittlung.

Das Unternehmen verfügte über eine Adressliste von potentiellen Industriekunden (Wer liefert was?), welche er über das telefonische Marketing erreichen wollte. Ein AP lag i. d. R. vor, jedoch konnte das Unternehmen nicht sagen, wie diese Angaben waren.

Gegenstand:

Im Grunde genommen handelte es sich nur um eine Kernaussage:

Das Unternehmen war ein spezialisierter Dienstleister im Bereich der Industriekletterei, Höhenzugangstechnik, Silo- und Behälterreinigung mittels Industriekletterei, spezialisiert auch im Bereich Arbeiten mit schwerem Atemschutz und externer Atemluftversorgung.

Das Unternehmen war ein Meisterbetrieb und für diese Art von Arbeiten hoch qualifiziert.

Sein Tätigkeitsbereich war der deutschsprachige Schengenraum und drüber hinaus.

Das Unternehmen verfügte über CSE- und CSA-zertifizierte Techniker und Meister, die bei jedem Auftrag an der Höhenbaustelle anwesend waren und die Arbeiten koordinierten.

Zielgruppe:

Kundenklientel waren ausschließlich Industriefirmen ab 100 Mitarbeiter in ganz Europa.

Volumen:

So verfügte das Unternehmen über ca. 4.000 Adressen, für Deutschland fielen lt. Schätzungen des Anfragers rund 8.000 Adressen insg. an. Bei Erweiterung auf den gesamten Schengenraum kämen so 30.000 Kontakte zusammen, dies konnte das Unternehmen jedoch kapazitätsmäßig nicht mehr abdecken.

Auszug Gesprächsleitfaden:

>Dürfen wir Ihnen eine Informationsbroschüre zukommen lassen?<

>Haben Sie für o.g. Arbeiten Bedarf?<

Wenn konkreter Bedarf vorhanden war, bitte Kontaktdaten an den Anfrager weiterreichen, er übernahm dann das Follow Up.

Gesprächsdauer: ca. 1 min, da nur der Bedarf ermittelt werden musste.

Erfolgsquote des Anfragers:

In einem Test mit 500 Adressen hatte 15% der Unternehmen konkrete Rückfragen, davon hatten ca. 10-12% einen Auftrag erteilt.

Das Unternehmen schätzte, dass die Erfolgsquote bei der Bedarfsermittlung durch ein Callcenter ähnlich hoch sein dürfte, da die Industrieunternehmen immer Bedarf haben und es nur ganz wenige Mitbewerber gab, die schlechter ausgebildet waren.

Zudem hatte das Unternehmen seine Flyer bisher OHNE Anschreiben verschickt. Wenn Callcenter starten würde, wollte das Unternehmen MIT Anschreiben arbeiten!

In dieser Branche zählen lt. Anfrager sehr gute Referenzen, über die er verfügte. Entsprechend musste das Callcenter auch auftreten.

Briefing: ca. 30 min, das Unternehmen verfügte darüber hinaus auch über mehrere Websites, auf denen die Dienstleistung mit den entsprechenden Referenzen sehr gut aufbereitet waren.

Für diese Kampagne hatte das Unternehmen 2.500 hochwertige Flyer drucken lassen. Exklusive Porto kam er damit auf ca. 2.300-2.500 Euro Kosten. Nun wollte er auch wissen, wie hoch die Kosten für den Einsatz eines externen Callcenters waren, das er aus Kapazitätsgründen gerne beauftragen wollte.



*
Stadtname aus Datenschutzgründen geändert.
Unseren Service können wir kostenfrei anbieten, da wir uns über die Callcenter finanzieren
# 36985#



.