Callcenter Finder für pflege, Kundengewinnung, etc. im Outbound für z.B. Immobilien-Branche, etc. outsourcen - www.call-center.de

Zertifizierungen

TÜV-Siegel-Rheinland klein

TÜV ISO 9001:2008

 



User Callcenter AusschreibungMediaS GmbH
Professionell + Zuverlässig

Schneller, freundlicher Service
Nachbetreuung sehr gut,
kein "Zuspamen".


User Callcenter AusschreibungHermes GmbH
Hohe Branchengenauigkeit

Die Angebote der Callcenter
von call-center,de waren sehr
professionell und branchen-
genau.
Die Auftragsklärung war sehr
angenehm.
So haben wir es uns vorgestellt.


User Callcenter AusschreibungMcFIT GmbH
Akquise für ein Callcenter

Wir sind mit der schnellen
Abwicklung und dem Service
sehr zufrieden


User Callcenter AusschreibungMelnor Inc.
Vermittlung eines Callcenters

Melnor ist eine Firma mit
Sitz in USA. call-center.de
hat uns geholfen ein Call-
center in Deutschland zu
finden.
Wir hatten innerhalb von 24
Stunden nach unserer Anfra-
ge die erste Antwort mit ver-
schiedenen Auswahlen.


User Callcenter AusschreibungRWE
Sehr empfehlenswert

Auf der Suche nach geeig-
netem Kundenservice einen
wichtigen Schritt weiterge-
kommen.
.

Kostenfrei passendes Callcenter gefunden:
Erfolgreiches Outsourcing der Kundenpflege aus der Immobilien-Branche aus Düsseldorf * an ein Callcenter in Giessen

Neukundenakquise / Terminvereinbarung

Das Unternehmen betrieb an 7 Standorten (+ 1 weiterer in Planung) ein Immobilienmaklerbüro. Um den Immobilienbestand in den Gebieten liefend zu erneuern, suchte er einen professionellen Callcenter-Dienstleister für eine langfristige Zusammenarbeit.

Aufgabenbeschreibung:

1. Kontaktiert werden ausschließlich Privatpersonen, die in Tagesblättern, im Internet etc. Immobilien zum Kauf oder zur Miete anbieten. Die Qualifizierung neuer
Kontaktdaten erfolgt vorerst im Hause des Anfragers. Das Immobilienmaklerbüro hält monatlich ca. 500 bis 700 Datensätze bereit, die es zu kontaktieren gilt. Diese konnten jahreszeitlich bedingt variieren. Für das neue Gebiet war mit ca. 80 zusätzlichen Datensätzen monatlich zu rechnen. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit war nach ca. 6 Monaten angedacht, die Recherche und Übermittlung der Daten, vorerst für den Hauptsitz an den Dienstleister zu übergeben. Ein Zugang für die Eingabe für den Anfragr war beizubehalten.

Die Übermittlung der Daten sollten über einen browserbasierten Zugang beim Callcenter-Dienstleister von Mitarbeitern des Anfragers erfolgen. Alternativ werden die Daten als Excel-Tabelle übermittelt.
Mietobjekte waren taggleich abzutelefonieren. Dafür werden die Daten dem Callcenter-Dienstleister bis 15:00 Uhr zur Verfügung gestellt. Daten, die nach 15:00 Uhr übermittelt werden, sollten am folgenden Werktag kontaktiert werden. Kaufobjekte waren bis spätestens 3 bis 4 Tage nach Erfassung abzutelefonieren.

Wiedervorlagen durch z. B. nicht erreichte Kontakte oder falsche Ansprechpartner waren am folgenden Werktag, nach dem versuchten Erstkontakt oder zum angegebenen Termin abzutelefonieren.

Um doppelte Kontakte zu vermeiden, war eine automatisierte Erkennung doppelter
Rufnummern im browserbasierten Datenerfassungssystem nötig. Auch Kontakte, die kein Interesse bzw. bereits einen anderen Makler beauftragt haben, durften aus den Datensätzen nicht entfernt werden und waren einer Dubletten-Prüfung zu unterziehen.

2. Kontaktierte Personen waren im System und in Reports wie folgt zu unterteilen:

- Termin
- anderer Makler
- kein Interesse
- verkauft/vermietet
- Wiedervorlage

3. Insgesamt waren 8 Makler in den unterschiedlichen Gebieten tätig. Ziel war pro Makler 10 Außentermine pro Woche zu vereinbaren. Das Unternehmen stellte dem Callcenter-Dienstleister einen Zugang zu seinem Google-Kalender zur Verfügung. Hier sollten
durch die Agenten die vereinbarten Termine im Kalender des Mitarbeiters erfasst werden.
Bei der Terminierung war darauf zu achten, dass der Makler zu diesem
Zeitpunkt frei war und sich die zu fahrenden Strecken zwischen den Terminen
bewältigen lassen. Zudem war für jeden vereinbarten Termin eine E-Mail an den
entsprechenden Mitarbeiter des Anfragers zu versenden.
Im Kalender und in der E-Mail waren neben der Adresse und den Kontaktdaten relevante Informationen zur Immobilie wie Art des Objekts, Kaufpreis
und Anzahl der Zimmer zu erfassen.

4. Für die ersten 6 Wochen einer Zusammenarbeit war ein wöchentlicher Bericht mit allen Kontakten und Ergebnissen an den Anfrager zu übersenden. Anschließend war ein monatlicher Bericht angedacht.



*
Stadtname aus Datenschutzgründen geändert.
Unseren Service können wir kostenfrei anbieten, da wir uns über die Callcenter finanzieren
# 34336#



.